Obere Einblendung, Anfang - www.amulette-kelten.de

www.Amulette-Kelten.de

Obere Einblendung, Ende - www.amulette-kelten.de

Überschrift, Anfang - www.amulette-kelten.de


Keltische Symbole

Überschrift, Ende - www.amulette-kelten.de


Themenüberschrift, links - www.amulette-kelten.de

Ogham-Orakel

Themenüberschrift, rechts - www.amulette-kelten.de

www.amulette-kelten.de


Der Vater von Ogham ist Ogma (der keltische Gott der Barden), die Mutter von Ogham ist die Hand Ogmas, mit der er sein Schnitzmesser führt.


''The Book of Ballymote''
14. Jahrhundert, Irland



Das Orakel befragen

Das Ogham-Orakel - www.amulette-kelten.de

Ogham ist eine alte keltische Runenschrift, die ursprünglich von irischen Barden verwendet wurde, um sog. Kennings in die Rinde von Bäumen einzuritzen. Als archetypische Gedichte mit vielschichtigen Bedeutungen hatten die Kennings von jeher auch eine magische Komponente, und so wurde die Ogham-Schrift seit ihrer Erfindung im 4. Jahrhundert n. Chr. sehr wahrscheinlich auch als Orakel genutzt.

Wenn Sie wollen, können Sie hier online dem Ogham-Orakel eine Frage stellen - damit die Antwort für Sie hilfreich ist, sollten Sie dies allerdings nur tun, wenn Sie wirklich ernsthaft an einer Befragung interessiert sind: Die Weisheit der Runen erschließt sich über unser Unterbewusstsein, so dass Neugierde allein nicht ausreicht, um die Antwort des Orakels zu verstehen - Sie sollten daher körperlich und geistig entspannt sein, um die tiefere Bedeutung hinter dem Orakelspruch finden zu können. Achten Sie auch darauf, dass Ihre eigenen Ängste und Wünsche Ihre Interpretation des Runenspruchs nicht verfälschen.

Die Frage an das Orakel - www.amulette-kelten.de

Die Frage an das Orakel

Zunächst müssen Sie (am besten schriftlich) eine Frage formulieren, die Sie dem Orakel stellen wollen. Achten Sie dabei auf folgende Punkte:

  1. Wollen Sie diese Frage wirklich stellen ?
    Möglicherweise könnten Sie Dinge erfahren, die Ihnen unangenehm sind und mit denen Sie dann umgehen müssen. Sehr viele Menschen beklagen sich, dass das Orakel Ihnen nur gesagt habe, was Sie bereits wissen - dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Antwort auf die Frage bereits bekannt aber unerwünscht und daher verdrängt ist!

  2. Vermeiden Sie konditionale Formulierungen wie ''sollte'' oder ''könnte''
    Formulieren Sie statt der Frage ''Sollte ich dieses oder jenes tun ?'' lieber ''Welche Konsequenzen hat es, wenn ich dieses oder jenes tue ?'' - Sie erhalten so hilfreichere Antworten.

  3. Vermeiden Sie negative Formulierungen
    Statt der Frage ''Warum geht es mir NICHT besser ?'' ist es besser zu fragen ''Was muss ich tun, um gesund zu leben ?'' - negative Formulierungen blockieren unser Unterbewusstsein und damit das Verständnis der Orakelantwort.

  4. Vermeiden Sie Ja/Nein-Fragen
    Solche Fragen lassen nicht genug Spielraum für die Interpretation des Orakelspruchs.

  5. Vermeiden Sie Fragen mit entweder/oder
    Fragen Sie nicht ''Soll ich dieses ODER jenes tun ?'', sondern formulieren Sie lieber ''Was passiert, wenn ich dieses tue ?'' und stellen Sie danach die Frage ''Was passiert, wenn ich jenes tue ?'' - so sind die Orakelantworten einfacher zu verstehen.

  6. Stellen Sie keine direkten Fragen über andere Personen
    Ihr Unterbewusstsein interpretiert die Antwort des Orakels und Sie sind daher das Zentrum der Frage. Anstatt zu fragen ''Liebt mich mein Partner noch ?'' ist folgendes daher besser: ''Was muss ICH tun, damit meine Partnerschaft wächst ?''

  7. Bezieht sich die Frage wirklich auf Ihr eigentliches Problem ?
    Häufig wählen wir lieber eine Frage, die an der Oberfläche bleibt und das eigentlich tiefsitzende Problem nicht oder nur teilweise betrifft - da Ihr Unterbewusstsein die Orakelantwort interpretiert, werden Sie auf solche Fragen irreführende Antworten erhalten, die am Kern der Sache vorbeigehen.

  8. Schränkt die Frage die Antwortmöglichkeiten ein ?
    Fragen wie ''Wie kann ich meine berufliche Situation in Hamburg verbessern ?'' führen zu keiner hilfreichen Antwort, falls sich die berufliche Situation nur durch einen Umzug verbessern lässt.

  9. Vermeiden Sie Fragen, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen
    Es ist ein weit verbreiteter Irrtum anzunehmen, dass Orakel die Zukunft vorhersagen: Da die Interpretation des Orakelspruchs aus unserem Unterbewusstsein kommt, ist sie immer an den gegenwärtigen Zeitpunkt gebunden - Orakel bestimmen daher nicht unsere Zukunft bzw. schränken unseren freien Willen ein, sondern geben Hinweise darauf, wie gegenwärtige Entscheidungen unsere Zukunft beeinflussen können. Fragen Sie daher nicht ''Werde ich in einem Jahr glücklich sein ?'', sondern formulieren Sie ''Was muss ich JETZT tun, um glücklich zu werden ?'' Bedenken Sie immer, dass der Orakelspruch nur Hinweise darauf gibt, wie Sie Ihr Leben verändern sollten - niemals bestimmte er Ihre Zukunft oder schränkt Ihre Handlungsmöglichkeiten ein !

  10. Ist Ihnen die Frage wirklich wichtig ?
    Wenn Sie eine belanglose Frage stellen, werden Sie auch nur eine belanglose Antwort vom Orakel erhalten.

 

Die Runen werfen - www.amulette-kelten.de

Die Runen werfen

Bei der einfachsten Variante des Ogham-Orakels wird eine der zwanzig keltischen Runen zufällig ausgewählt, indem man Sie aus einem Runenbeutel fallen lässt - für die Interpretation dieser Rune ist es dann entscheidend, in welche Himmelsrichtung ihre Oberseite zu liegen kommt. Wenn Sie nun Ihre Rune ermitteln, so versuchen Sie bitte, den Orakelspruch nicht rein rational zu analysieren - obwohl dies in unserer Gesellschaft eine beliebte Vorgehensweise ist, kann sie das Verständnis des Orakles behindern und seine unterbewusste Botschaft verschleiern. Um mit einem Orakel zu arbeiten, sollte man sich auf seine inneren Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Intuition und Vorstellungskraft verlassen - denn Orakel kommunizieren in Form von archetypischen Aussagen und traumähnlichen Bildsprachen.

Klicken Sie nun auf die Schlatfläche ''Orakel befragen'', um Ihre Rune und deren Bedeutung zu sehen...

 

 

Zurück zur Symbolübersicht - www.amulette-kelten.de

 


www.amulette-kelten.de

Trennlinie - www.amulette-kelten.de

Impressum:
Schneitler & Weiss GbR, Waldstr. 14, 83395 Freilassing, Deutschland
Tel.: +49-8654-457 9623 0, Fax: +49-8654-457 9623 9
E-Mail: kontakt@AvalonsTreasury.de
 
Vertretungsberechtigte Gesellschafter:
Dr. Clemens Schneitler und Dr. Christian Weiss
 
Steuernr.: 105/176/40803, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§ 27 a Umsatzsteuergesetz: DE230625103
 
Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen zwischen Verbrauchern und Händlern, die aus Online-Verträgen erwachsen, (sog. "OS-Plattform") geschaffen, die unter dem folgenden Link erreichbar ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Copyright © 2007 Avalon's Treasury


Bildmaterial © 2007 


& www.amulette-kelten.de


Alle Rechte vorbehalten.



 

 


Avalon's Treasury
Amulette der Kelten & zeitloser Schmuck


Sie sind hier:

Amulette-Kelten.de
Baumstruktur - www.amulette-kelten.deKeltische Symbole
Baumstruktur - www.amulette-kelten.deOgham-Orakel, Das Orakel befragen
 

Aus unserer Kollektion

Besucher
dieser Seite von
"Avalon's Treasury - Amulette der Kelten & zeitloser Schmuck"
interessieren sich oft auch für folgende Schmuckstücke:

Feoh, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Feoh
Anhänger

Ur, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Ur
Anhänger

Os, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Os
Anhänger

Rad, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Rad
Anhänger

Cen, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Cen
Anhänger

Wynn, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Wynn
Anhänger

Peorth, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Peorth
Anhänger

Eolh, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Eolh
Anhänger

Sigil, Anhänger - www.amulette-kelten.de
Sigil
Anhänger